Exit

VW sagt Sorry, dass sie erwischt wurden

Aktivistengruppe platziert falsche Plakate

In Paris treffen sich gerade mal wieder die großen und Mächtigen, um die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren. In diesem Fall, vor dem Klimakollaps. China lässt Fabriken schließen, weil der Smog in den Städten jetzt doch zu viel geworden ist, VW baut jetzt vielleicht wirklich CO2 ausstoßarme Autos. Nach unzähligen ergebnislosen Klimagipfeln herrscht in Paris ein wenig Hoffnung auf Änderung. Milliardäre, darunter Mark Zuckerberg, Bill Gates und Jeff Bezos auf der ganzen Welt haben sich in einer Initiative für saubere Energie zusammengeschlossen, mit der der Klimawandel verlangsamt werden kann. Ob tatsächlich etwas Bewegendes für den Klimaschutz beschlossen wird, ist wie jedes Jahr fraglich.

600 Plakate in Paris

Eine Aktivisten Gruppe unter dem Namen Brandalism hat das zum Anlass genommen etwas Guerilla Werbung in eigener Sache zu starten. Die Künstler und Umweltaktivisten platzierten etwa 600 Plakate im Großraum Paris, um auf Missstände hinzuweisen. Das Ziel der Guerilla Aktion sind Großkonzerne, die bisher den Umweltschutz eher schleifen lassen haben. Air France, Dow Chemical und VW werden unter anderem in der Guerilla Werbung attackiert.

Es tut uns leid, dass wir erwischt wurden

Der Konzern aus Wolfsburg wird auf dem Plakat zitiert: „We’re sorry that we got caught“ – „Es tut uns leid, dass wir erwischt wurden“. Die Anspielung auf den VW Abgasskandal, von dem Millionen von Autos betroffen sind, wurde an Bushaltestellen und Fußgängerzonen platziert. Mit einem Model des deutschen Autobauers darunter, wirkt das Plakat tatsächlich wie von VW selbst platziert.

Guerilla Werbung mit Erfolg?

Solche Botschaften trafen auch andere Konzerne, nach Angaben der Aktivistengruppe waren Anwohner an der Guerilla Werbung beteiligt. Ob die Gruppe ihr Ziel, den Klimaschutz zu fördern und Konzerne vom bremsen Desselbigen abhält, dadurch erreicht wird sich noch zeigen. Eine lustige Idee ist die Aktion auf jeden Fall.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top