Exit

DAS Medium der Außenwerbung hat Geburtstag

Geburtstagswünsche an die Litfaßsäule

Wir stellen heute mal einen etwas außergewöhnlichen Protagonisten in den Mittelpunkt dieses Artikels: die Litfaßsäule. Vor 200 Jahren erfand der Berliner Ernst Litfaß die Säule, die jeder kennt. Die kultige Säule ist neben Plakaten DER Werbeträger für Außenwerbung. Knapp 50.000 Säulen stehen in Deutschland. Die Säule mit der Werbung kommt also nicht aus der Mode. Im digitalen Zeitalter ist das eine große Leistung. Aber vor allem für kleine Firmen oder Einrichtungen ist die Litfaßsäule ein Segen, da sie Blicke anzieht und kostengünstig ist.

Ordnung in die Unordnung

Grund für die Erfindung des Herrn Litfaß war die Unordnung auf Berlins Straßen. Der Dschungel von Plakaten, Zetteln und Postern war Ernst Litfaß ein Dorn im Auge, so stellte er kurzerhand eine Annonciersäule auf. Die Werbenden nahmen das Angebot an und fingen an, ihre Werbung an die Säule zu kleben. Die Litfaßsäule war geboren.

Berlin ist Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die Litfaßsäulen Hauptstadt. Fast 3000 Säulen stehen in der Spreemetropole. Genutzt werden sie hier hauptsächlich von Kultureinrichtungen, da die Werbung auf der Säule teilweise weniger als einen Euro kostet. Interessant also für Unternehmen, die wenig Werbebudget haben.

Motorsäge und Toilette

Auch ein paar interessante Fakten über Litfaßsäulen haben wir gefunden. Mehr als 150 Schichten Plakate werden auf eine Litfaßsäule geklebt. Erst dann rücken die Plakatkleber an und entfernen mit einer Motorsäge die Plakate bis auf die Grundschicht. In Nürnberg gibt es übrigens jetzt Litfaßsäulen Toiletten. Die Stadt entschied sich dazu Litfaßsäulen auszuhöhlen und Toiletten im Inneren zu installieren. Außen Litfaßsäule innen Klo also.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top