Exit

Werbung ist nicht Alles – Aber fast

Der FC Bayern ist Vizewerbekönig

Welche Rolle spielt Geld im Fußball? Diese Frage stellen sich Fans und wohl auch verantwortliche schon lange. Die Antwort: Eine Große. Geld allerdings mit Erfolg gleichzusetzen wäre ein Fehler. Der englische Premier League Klub Manchester United beispielsweise belegte in der Saison 14/15 auf der Rangliste der Umsatzstärksten Klubs Platz drei. Das letzte Mal das Manchester United allerdings international etwas gewann ist schon fast acht Jahre her. Noch stärker ist das am ebenfalls in der Premier League beheimatetem Klub und Lokalrivalen Manchester City zu sehen. Der Scheich Verein findet sich auf jener Liste auf Platz sechs wieder. Trotz einiger Meistertitel in den letzten Jahren, waren die Citizens beängstigend schwach im internationalen Geschäft unterwegs.

Transfers kratzen die 100 Millionen Euro Grenze

Aber ganz ohne Geld geht es natürlich nicht. Mannschaften wie Real Madrid, Barcelona oder auch der Fc Bayern benötigen eine gut gefüllte Kasse, um vor allem international erfolgreich zu sein. Vor allem die spanischen Klubs aus Madrid und Barcelona nutzen das auch aus. Einkäufe wie Christiano Ronaldo, Gerath Bale oder Neymar kratzten die 100 Millionen Euro Grenze. Vor allem Einnahmen durch Werbung spielen eine große Rolle für die Vereine. Die großen Fußballclubs verstehen es natürlich auch, sich werbetechnisch zu inszenieren.

PSG vor FCB

Überraschend: In der Saison 14/15 stand der FC Bayern München auf Platz zwei, wenn es um Einnahmen durch Werbung ging. Der deutsche Rekordmeister steht mit einem Webeumsatz von 278,1 Millionen Euro auf dem Treppchen, gefolgt von Manchester United, Real Madrid und dem FC Barcelona. Platz eins geht in der Saison 14/15 an den Pariser Klub Paris Saint-German um Superstar Zlatan Ibrahimovic. der Klub, der im Besitz der Qatar Sports Investments Gruppe ist, konnte zumindest hier den ersten Platz ergattern. Hauptanteil daran dürfte wohl der Schwede Ibrahimovic haben. Den Siegerplatz in der Kategorie Gesamtumsatz allerdings geht an einen anderen Klub.

Einnahmen durch Werbung sind nicht alles

Platz eins im Gesamtumsatz in der Saison 14/15 geht an das Starensemble um Ronalde und Bale: Real Madrid. Mit Spieltag Einnahmen von 129,8 Millionen Euro, Fernseheinnahmen von 199,9 Millionen Euro und Werbeeinahmen von 247,3 Millionen Euro, liegt das weiße Ballet mit 577 Millionen Euro auf Platz eins. Gefolgt vom FC Barcelona, Manchester United und Paris Saint-German. Der FC Bayern München verpasst mit Platz fünf das Treppchen.
Diese Statistik zeigt, dass Geld tatsächlich eine Rolle im Fußballgeschäft spielt. Allerdings belegen Ausnahmen wie Manchester City, dass Geld nicht allein für Erfolg steht. Ohne Geld, können Klubs aber auch nicht oben mitspielen.

Einnahmen durch Werbung

Einnahmen der Klubs. Quelle: © Statista 2016

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top