Exit

Eiswerbung parodiert Erotikwerbung

Werbeagentur verwendet Werbespot „Es rappelt im Karton“ für Eishersteller

Vor wenigen Wochen sorgte die Hamburger Werbeagentur Jung von Matt/Elbe für Aufsehen, als sie für den Online-Erotikhändler Eis.de einen sehr schlüpfrigen Werbespot produzierte. Unter dem Motto “Lass es Rappeln“ zeigt der Werbefilm mit dem Titel Es rappelt im Karton dürftig bekleidete Frauen, die die Produkte des Erotikhändlers Eis.de zu dem Pop-Song des Duos Pixie Paris feiern.

Sex sells

Das sich erotische Spots gut vermarkten lassen ist kein Geheimnis. Das Video, das seit Anfang Januar im Internet kursiert sahen auf YouTube inzwischen fast 1,8 Millionen Menschen. An der Aussage Sex sells – Sex verkauft sich ist wohl schon etwas dran.

Hier seht Ihr den Spot der Agentur Jung von Matt für den Erotikhersteller:

Eis – geht immer!

Diesen Werbespot haben die Agenturen El Flamingo und Lionmind jetzt parodiert. Unter dem Slogan “Eis – geht immer!“ produzierten die Unternehmen eine Eiswerbung. Die Macher des neuen Werks waren nachdem sie den Jung von Matt Spot gesehen haben sofort auf die Idee gekommen. „Wir haben beim Spot von Jung von Matt direkt an Eis gedacht“, sagt der Lionmind Geschäftsführer. Auch andere hatten sofort den Gedanken an Eis, wie Nutzer unter dem YouTube Video schrieben.

Alternative Eiswerbung

Im Gegensatz zu hübschen Frauen in knappen Sachen, tanzen in der neuen Eiswerbung korpulente Männer in knappen Sachen über den Bildschirm. Der Spot steht seit dem 17. Februar auf YouTube und konnte bis jetzt über 120.000 Menschen anlocken. Die Eiswerbung könnte also in den nächsten Wochen ein riesen Renner werden.

Hier seht Ihr die neue Eiswerbung:

Auch ein Making of veröffentlichten die Produzenten der Parodie:

 

 

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top