Exit

„Gute Laune“, „Heiße Liebe“ oder „Glück“ meist in Griffweite. Jedenfalls den Regalen dann, wenn Sie als Verbraucher vor den Regalen in einem großen Supermarkt oder Drogeriemarkt steht. Denn es werden zunehmend mehr Teesorten, Duschgels und Badezusätze so benannt, dass die Produktnamen wie ein Garant für ein zufriedeneres Leben klingen.Die Zeiten, zu denen die Produktbezeichnungen von Badekristallen auf praktische Hilfe bei körperlichen Beschwerden schließen ließen und deshalb „Rückenwohl“ oder „Muskelwohl“ genannt wurden, sind vorbei. Stattdessen versprechen Ihnen die Badezusätze heute Hilfe für Ihre gefolterte Verbauchseele. Die aktuellen Badekristalle aus dem Hause Kneipp beispielsweise wurden mit den vielversprechenden Namen „Wunschlos glücklich“, „Sorgenlos“und „Alles wird gut“ getauft.

Das Würzburger Unternehmen besitzt durchaus keine Alleinstellung bezüglich des Trends blumige Produktbezeichnungen zu drucken.

Mitbewerber Tetesept hat ein Badekristall, welches „eine Portion Liebe“ in Aussicht stellt und ein Badeshampoo mit dem Namen „Glück“ auf den Markt gebracht. Die dm-Eigenmarke Balea lässt „Tiefe Entspannung“ erhoffen und auf werbewirksame Banner drucken. Und auch in anderen Branchen ist es mittlerweile Trend, vielversprechende Produktnamen auf Banner zu drucken. Der renommierte Teebeutelhersteller verkauft Ihnen „Heiße Liebe“ oder „Innere Ruhe“.

Mit poetischen Produktnamen erhoffen sich die Hersteller, Sie mit Emotionen zum Kauf zu animieren. Der Grund dafür ist, dass es bei sehr vielen Produkten zunehmend schwieriger ist, allein durch die Produkteigenschaften eine Alleinstellung zu erzielen. Deshalb drucken sie vielversprechende Produktnahmen auf ihre Banner. So erklärt der namhafte Marketingexperte Martin Fassnacht , den aktuellen Trend, blumige Produktnamen auf Banner zu drucken.

Werden Sie als Kunde durch die aktuelle Namensgebung betrogen?

Joost van Treeck (Werbepsychologe) weist diese Vorwürfe an Produzenten, als übertrieben zurück. Seiner Ansicht nach wird immer von Konsumenten schnell behauptet, das Unternehmen, die Banner drucken, den Verbrauchern etwas vorgaukeln. Er sagt allerdings auch, dass wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, zugeben müssen, dass Sie sich genau diese Magie wünschen. Außerdem kann es möglich sein, dass durch einen Produktnamen, der bei Ihnen Hoffnung weckt, ein Placebo-Effekt einsetzt.
In einigen Fällen spricht in der Tat vieles dafür, provokative Produktnamen auf Banner und Verpackungen drucken zu lassen, sagt der Fachmann weiterhin. Während Hausfrauen früher noch wussten, dass Hibiskustee gegen Blasenentzündungen hilft und Johanniskraut beruhigend wirkt, wird dieses Wissen heute kaum von Generation zu Generation weitergegeben und ist daher leider teilweise verloren gegangen. Aus diesem Grund sehen sich viele Hersteller geradezu dazu verpflichtet, treffende und plakative Produktnamen auf ihre Banner zu drucken.

Manfred Gotta, ein bekannter deutscher Namenserfinder

Ist ebenfalls ein Befürworter von originellen Produktbezeichnungen, denn was wäre seiner Aussage nach eine Welt ohne die Poesie der Werbung.Florian Becker (Professor) drängt sich dagegen eine ganz andere Frage auf, wenn so massiv mit den Gefühlen der Kunden geworben wird. Er fragt berechtigt, ob einer traurigen oder einsamen Person tatsächlich der Konsum als Lösung angeboten werden soll. Obwohl durchgeführte Studien durchaus darauf schließen lassen, dass der Konsum bevorzugter Marken tatsächlich gegen negative Stimmungen hilft, hat diese Strategie für Sie einen gewaltigen Haken: Da der gewünschte Effekt nur kurzzeitig wirkt, müssen Sie Ihre geliebten Produkte immer schnell nachkaufen.
Uneinig sind sich die Experten dagegen in dem Punkt, ob dieser Trend für hochemotionale Produktbezeichnungen dauerhaft sein wird. Manfred Gotta glaubt nicht daran. Ein Wein, ein Duschgel oder ein Kondom kann mit einem Namen wie „Rausch der Sinne“ zwar neu belebt werden, aber letztlich sind Produktnamen ersetzbar und beliebig.

Marketingfachmann Fassnacht ist dagegen überzeugt davon, dass der Trend anhält.

Bis diese Frage beantwortet ist, können Sie, wenn Ihnen vor einem Verkaufsregal voller Gefühle schwindelig wird, Produkte, die Ihnen den Mut durchzuhalten vorgaukeln, beispielsweise die Badekristalle „Immer cool bleiben“ oder „Halt die Ohren steif“ als Alternative zu kaufen.

Bildquelle: @Boggy – Fotolia.com

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top