Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung der Bedingungen

Bannerheld.de, im folgenden Auftragnehmer oder Bannerheld.de, schließt Verträge nur unter den angegebenen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht nochmal vereinbart wurden. Widersprechende oder abweichenden Bedingungen von unseren Geschäftsbedingungen des Kunden  gelten nur, wenn diesen von Bannerheld.de schriftlich ausdrücklich zugestimmt wurde. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch, wenn Bannerheld.de bei widersprechenden oder abweichenden Bedingungen des Kunden  die Lieferung der Ware an den Kunden ohne Vorbehalte ausführt. Kunden sind im Sinne dieser Geschäftsbedingungen Unternehmer. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschließen eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

  1. Durch das Absenden einer Bestellung macht der Kunde an Bannerheld.de ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Mit dem Eingang der Auftragsbestätigung von Bannerheld.de per E-Mail beim Kunden wird ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag abgeschlossen. Gibt der Kunde eine abweichende Lieferadresse an kommt der Vertrag auch zustande.
  2. Handelt der Kunde nur in Vollmacht eines Dritten wird der Vertrag mit dem Dritten nur abgeschlossen, wenn die Vollmacht vorgelegt wird und Bannerheld.de dem Vertragsabschluss mit dem Dritten ausdrücklich zustimmt. In allen weiteren Fällen bleibt eine abweichende Lieferadresse für den Vertragsabschluss unbedeutend.
    Bei der Lieferung an Dritte gilt der Besteller als Auftraggeber. Wenn die Lieferung an Dritte zu deren Vorteil ist oder der Empfänger der Lieferung durch die Inbesitznahme und folgende Nutzung der Lieferung bereichert wird, gelten sowohl Empfänger und der Besteller der Lieferung gemeinsam als Auftraggeber. Bei der Erteilung eines solchen Auftrages bestätigt der Besteller automatisch, dass die Zustimmung hierfür vorliegt.
  3. Bannerheld.de hat das Recht, Aufträge abzulehnen oder schon bestehende Verträge außerordentlich und ohne Frist kündigen zu können, sofern die gesendeten Druckdaten des Kunden pornografische, faschistische oder die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verletztende Inhalte enthalten.

§ 3 Preise und Rechnungen

  1. Die auf der Internetseite von Bannerheld.de angegebenen Preise gelten nur dann, wenn der Kunde die Auftragsdaten, die dem Angebot an den Kunden zugrunde liegen, nicht verändert werden. Wenn der Kunde nachträglich Änderungen fordert werden die daraus resultierenden Kosten zusätzlich berechnet.
  2. Bannerheld.de sendet alle Rechnung per E-Mail, diese Rechnungen sichern trotzdem ohne Einschränkungen zum Vorsteuerabzug. Mit seinem Angebot an Bannerheld.de stimmt der Kunde dieser Form der Rechungssendung zu. Die Rechnung stellt keine Fälligkeitsvoraussetzung dar.
  3. Es gelten die für den Kunden angegenen Zahlungsarten auf der Internetseite.
  4. Wenn sich bei der Auftragsbestätigung nicht ändert, ist die Zahlung des Bruttoendpreises direkt nach dem Vertragsabschluss (mit dem Erhalt der Auftragsbestätigung) zu tätigen. Jegliche Kosten aufgrund des Zahlungsverkehrs muss der Kunde zahlen.
  5. Im Falle einer Rücklastschrift muss der Kunde die Kosten für die von der Bank angegebenen Kosten für die Rücklastschrift zu tragen. Das gilt auch für jegliche Ablehnungen von Lastschriften.
  6. Wird eine Ware erneut ersandt, wenn dies aus Gründen geschieht für die der Kunde verantwortlich ist, auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunden, hat der Kunde die dafür entstehenden Kosten zu tragen. Hat der Kunde seinen Unternehmenssitz in Österreich (EU-Ausland) und verfügt er über eine gültige Ust-IdNr, dann gilt die Rechnung ohne Umsatzsteuerausweis. Wird eine Lieferung aufgrund einer falschen Angabe des Kunden als steuerfrei bearbeitet und der Auftragnehmer konnte auch bei sorgfältiger Beachtung diesen Fehler nicht erkennen, schuldet der Kunde oder Unternehmer die fehlende Steuer. Wenn der Kunde ein Unternehmen mit Sitz im EU-Ausland ist, gilt die Rechnung ohne Umsatzsteuerausweis.
  7.  Zusatzkosten, z. B für Fracht, Porto, Versicherungskosten, Verpackung und weitere Versandkosten werden im Laufe des Bestellprozesses angezeigt.
  8. Die von uns gesendeten Rechnungen werden unter Vorbehalt jeglicher Fehler gestellt. Sollte der Auftraggeber Fehler in der Rechnung entdecken, kann er schriftlich und unter genauer Angabe der falschen Rechnungsposition innerhalb von sechs Wochen nach dem Erhalt der Rechung die Rechnung ändern lassen. Bannerheld.de kann innerhalb der sechs Wochen nach dem Erhalt der Rechnung durch den Kunden die Rechung korrigieren, neu erstellen und senden. Nach dieser Frist von sechs Wochen gilt die Rechung als genehmigt vom Auftraggeber und eine Änderung ist ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für angefragt Änderungen des Rechnunsgempfängers oder der Rechnungsadresse. Die angebenen Frist von sechs Wochen hat nichts mit der Zahlungspflicht zu tun oder der Pflicht Mängel an der Ware unverzüglich mitzuteilen, für diese Pflichten gelten die in den AGB angegebenen kürzeren Pflichten. 
  9. Der Werbebanner wird nach den angegebenen Kundenvorstellungen produziert. Wünscht der Kunde nachträglich eine Stornierung des mit Bannerheld.de geschlossenen Vertrages, kann Bannerheld.de eine Bearbeitunsgebühr für die bereits geleistete Arbeit berechnen.
    Für Bestellungen mit einer Rechnungssumme bis 200,00 € berechnet Bannerheld.de eine 20 € Gebühr. Für Bestellungen mit einer Rechnungssumme ab 200,00 € berechnen wir eine Gebühr von 50,00 €. Wird die Stornierung noch am gleichen Tag der Bestellung getätigt, werden keine Kosten in Rechnung gestellt.

§ 4 Lieferzeit

  1. Erfolgt die Lieferung nicht zum vereinbarten Liefertermin kann der Kunde schriftlich eine angemessene Frist liefern. Nach erfolgslosem Ablauf dieser Nachfrist kann der Kunde den Vertrag auflösen.
  2. Die Lieferzeit wird bei allen Fällen höherer Gewalt um die Zeit verlängert, solange das Problem besteht. Als Fälle höherer Gewalt gelten Streiks, Betriebsstörungen – vor allem Störungen in der Datenübermittlung durch die Datenleitungen – wenn diese Hindernisse einen bedeutsamen Einfluss auf die Lieferung der Ware haben. Dies gilt auch für den Fall, wenn die Hindernisse bei einem Vertragspartner des Auftragnehmers entstehen. Die vorher bezeichneten Probleme sind auch nicht vom Auftragnehmer zu entschuldigen, wenn sie bereits während eines Verzugs bestehen.

§ 5 Gefahrübergang

  1. Die Gefahr eines zufälligen Verlustes oder der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Versendung der Ware an den Kunden, spätestens aber mit dem Verlassen der Werke von Bannerheld.de auf den Kunde über, unabhängig davon wer die Versandkosten trägt oder auch wenn die Lieferung durch eigene Mitarbeiter von Bannerheld.de erfolgt.
  2. Wenn die Ware versandbereit ist und die Versendung oder Abnahme sich aus Gründen verzögert, für die Bannerheld.de nicht verantwortlich ist, trägt der Kunde die Gefahr mit dem Erhalt der Abzeige der Versandbereitschaft.
  3. Die Sendung kann auf Wunsch des Kunden durch Bannerheld.de gegen versicherbare Schäden versichert werden, die Kosten dafür trägt der Kunde.

§ 6 Druckdaten und Überprüfungspflicht

  1. Bannerheld.de bearbeitet alle Druckaufträge auf Grundlage der vom Kunden gesendeten Druckdaten. Diese Daten sind nur in den Formaten und mit den Spezifikationen zu übergeben, die in den Kundeninformationen bezeichnet sind. Andere Datenformate oder Spezifikationen können zu fehlerhaften Drucken führen, die Bannerheld.de dann nicht zu verantworten hat.
  2. Der Kunde hat die Pflicht, die Druckdaten vo der Sendung an Bannerheld.de sorgfältig zu überprüfen und zu kontrollieren, ob diese für den gewünschten Druckauftrag geeignet sind. Bannerheld.de überprüft diese nicht. Die Gefahr von Fehlern bei den Druckerzeugnissen durch fehlerhafte Druckdaten trägt allein der Kunde.
  3. Es können auf den ausdrücklichen Wunsch des Kunde auch andere als in den Kundeninformationen angegebenen Formate verwendet werden, wenn dies technisch möglich ist. Der Kunde trägt das Risiko, dass durch die Konvertierung der Daten in Formate, die von Bannerheld.de bearbeitet werden können, Fehler entstehen können.
  4. Wenn Druckdaten nicht im CYMK-Modus gesendet werden, kann Bannerheld.de diese konvertieren. Durch die Konvertierung von RGB-Daten oder ICC Farbprofilen kann es zu Abweichungen in der Farbgebung vom Original kommen. Für solche Farbabweichungen trägt der Kunde die Verantwortung, Bannerheld.de haftet nicht derartigen Abweichungen. Mit der Sendung der Druckdaten an Bannerheld.de in einem anderen als den auf der Internetseite angegebenen Formaten trägt der Kunde das Risiko der Konvertierung.
  5. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für die Übermittlung oder die Verwahrung von Druckdaten der Kunden, sobald die Kunden die Druckdaten übermitteln, egal auf welchem Übermittlungsweg, besonders bei der elektronischen Datenübermittlung.
    Die Druckdaten werden von Bannerheld.de nicht archiviert. Der Auftragnehmer leistet keinen Ersatz für verlorengegangene Daten, wenn diese recherchiert oder neu hergestellt werden müssen, ist dies alleinig die Angelegenheit des Kunden.

§ 7 Mängel und Beanstandungen

  1. Der Kunde hat die gelieferten Daten und, wenn dies gegeben ist, die erhaltenen Daten immer auf die Vertragsvorgaben hin zu überprüfen.
  2. Offenkundige Mängel an der erhaltenen Ware sind innerhalb von einer Woche nach dem Erhalt bei Bannerheld.de schriftlich zu melden. Um die Frist einzuhalten muss auf die rechtzeitige Sendung der Anzeige geachtet werden.
  3. Beanstandungen für Mängel, die durch die Nichtbeachtung der angegebenen Informationen zu den erforderlichen Eigenschaften der Druckdaten durch den Kunden entstehen, können nicht erhoben werden. Dies Bestimmung gilt besonders für Druckdaten die auf RGB-Farben beruhen, bei den die Auflösung zu niedrig ist oder bei denen Schriften genutzt wurden, die nicht eingebettet sind.
  4. Geringfügige Abweichungen bei der Farbgebung sind kein Mangel. Das gilt auch bei Farbabweichungen zu einem früheren Auftrag, den Bannerheld.de übernommen und gedruckt hat.
  5. Produktionsbedingte Fertigungstoleranzen bei der Größe, Form und Konfektion bis zu einem der Prozent und mindestens einem cm der angegebenen Messgröße sind kein Mangel und können nicht beanstattet werden.

§ 8  Garantie

  1. Wenn die erhaltene Ware fehlerhaft sind oder es fehlen vorbestimmte Eigenschaften, so hat Bannerheld.de nach der Wahl des Kunden unter Ausschluss weiterer Garantieansprüche des Kunden Ersatz zu leisten oder Nachbesserungen durchzuführen. Wenn Bannerheld.de die gesetzte Nachfrist ablaufen lässt ohne Ersatz geleistet oder Verbesserungen durchgeführt zu haben kann der Kunde unter Ausschluss anderer Ansprüche den Vertrag auflösen oder eine Reduzierung des Kaufpreises beanspruchen. Bannerheld.de haftet für die Ersatzlieferungen und die Nachbesserungsarbeiten im selben Umfang wie für die ursprüngliche Ware.
  2. Wenn ein Teil der Lieferung Mängel aufweist, kann der Kunde nicht die gesamte Ware beanstanden.
  3. Die Verjäherungsfrist für jegliche Ansprüche aufgrund von Mängeln beträgt ein Jahr nach Erhalt der Ware durch den Kunden, wenn Ansprüche wegen eines Mängels in den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB oder des § 634 a Abs. 1 BGB nicht betroffen sind.

§ 9 Haftung

  1. Bannerheld.de haftet nur für die Schäden, die auf vorsätzliches und stark fahrlässiges Verhalten schließen lassen. Bannerheld.de haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst sind, besonders nicht für nicht eingangene Gewinne oder sonstige Vermögensschäden des Kunden.
  2. Vorstehende Haftungsfreizeichnung gilt nicht für die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit, die aufgrund einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch Bannerheld.de oder dessen gesetzlichen Vertretern oder Gehilfen entstehen.
  3. Wenn die Haftung von Bannerheld.de ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitsnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 10 Eigentum, Aufbewahrung, Urheberrecht

  1. Die von Bannerheld.de eingesetzten und zur Produktion genutzten Druckträger bleiben im Eigentum von Bannerheld.de.
  2. Digitale Daten und andere zur Wiederverwendung nötigen Gegenstände sowie Halb- und Fertigerzeugisse werden nicht über den Liefertermin hinaus bei Bannerheld.de bewahrt und auch nicht an den Kunden gesendet.
  3. Druckerzeugnisse von Bannerheld.de werden nur aufgrund der Vorgaben des Kunden in den gesendeten Druckdaten erstellt. Bannerheld.de hat verändert die Inhalt der Druckerzeugnisse nicht. Der Kunde versichert mit der Übermittlung der Daten, dass er alle Rechte zur Nutzung, Weitergabe und Veröffentlichung der übermittelten Daten hat, besonders des Text- und Bildmaterials.
  4. Der Kunde haftet nur dafür, dass er keine Schutzrechte Dritter verletzt und die Inhalte seiner Druckdaten nicht gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen. Bannerheld.de haftet nicht für wegen der Verletztung der Rechte Dritter, insbesondere wegen Urheberrechtsverletzungen wegen der Nutzung der vom Kunden überlassenen Daten, der Kunde stellt durch die Übermittlung der Druckdaten Bannerheld.de automatisch vorbehaltlos davon frei. 

§ 11 Eigentumsvorbehalt

  1. Bannerheld.de besitzt die Eigentümer aus der Geschäftsverbindung bis zum Eingang aller Zahlungen durch den Kunden. Der Kunde kann die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiter verkaufen. Der Kunde tritt bereits damit alle Forderungen in Höhe des Rechnungsendbetrages inklusive der Umsatzsteuer an Bannerheld.de ab, die er aus dem Weiterkauf gegen seine Käufer oder Dritte erhält. Die Abtretung wird hierdurch angenommen.
  2. Zur Einziehung der Forderung bleibt der Besteller auch nach der Abtretung an Bannerheld.de ermächtigt. Das Recht, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unangetastet. Bannerheld.de verpflichet sich aber, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Verzug mit den Zahlungen ist und insbesondere keine Anträge zum Starten eines Insolvenz- oder Vergleichsverfahrens gestellt hat oder die Zahlungsunfähigkeit droht. Sollte dies jedoch der Fall sein, kann Bannerheld.de fordern, dass der Besteller Bannerheld.de die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug nötigen Angaben macht, die dazu erforderlichen Unterlagen auf seine Kosten einreicht und den Schuldern (Dritten) die Abtretung mitteilt.
  3. Wenn der Kunde in Zahlungsverzug kommt, kann Bannerheld.de die erteilte Einzugsermächtigung jederzeit zurücknehmen. Bannerheld.verpflichtet sich, die ihr zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Bestellers insoweit freizugeben, als der Wert unserer gesamten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen im Nennwert um mehr als 20 % übersteigt, die Auswahl der freizugebendsolanen Sicherheiten liegt  bei Bannerheld.de .
  4. Bei vertragswidrigem Verhalten, besonders dem Zahlungsverzug des Kunden hat Bannerheld.de das Recht den Kaufvertrag zurücknehmen. Der Kunde hat dabei die Pflicht zur Herausgabe. In der Rücktritt liegt keine Vertragsauflösung, dies muss Bannerheld.de ausdrücklich erklären.

§ 12 Zahlungsfälligkeit, Zurückbehaltungsrecht

  1. Der Bruttoendpreis muss vom Kunden sofort nach dem Vertragsabschluss (bei Erhalt der Auftragsbestätigung) gezahlt werden, solange in der Vertragsbestätigung nicht anderes steht. Die Kosten des Zahlungsverkehrs trägt dabei der Kunde.
  2. Der Kunde kann mit ausschließlich mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig aufgestellten Forderung aufrechnen. Er hat für das Zurückbehaltungsrecht nur soweit Befugnisse, als das sein eigener Anspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis basiert.

§ 13 Versandkosten

Die Versandkosten werden auf der Seite „Kalkulieren“ ohne vorherige Registrierung oder Sendung ihrer personenbezogenen Daten bei der Einforderung eines unverbindlichen Angebotes angezeigt.

§ 14 Geltendes Recht, Gerichtsstand und Teilnichtigkeit

  1. Für alle Rechtsbeziehungen und Geschäftsbedingungen zwischem dem Kunden und dem Auftragnehmer gelten die Gesetze und Rechte der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht ist für alle sich aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Streitfälle verantwortlich. Bannerheld.de ist aber berechtigt, den Besteller an jedem anderen gesetzlichen Gerichtstand zu verklagen.
  3. Wenn einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden und zudem Bestandteile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Teil oder ganz wirkungslos werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.
X
Jetzt 10%* sichern !
Coupon:
*Aktion für Neukunden, der Gutschein wird im Warenkorb eingelöst.