Exit

Die deutsche Messelandschaft wächst

Für Messebesucher sind deutsche Messen oft ein Highlight. Egal ob Grüne Woche, Gamescom oder die IFA, egal ob Frankfurt, Berlin oder Hannover. Es gibt Essen, Trinken, Kaffee, HiFi, Autos und vieles mehr zu bestaunen, überall darf kostenfrei getestet, gegessen und gespielt werden. Ein Traum für viele Konsumenten. Aber Messen sind für viele Unternehmen auch eine der wichtigsten Marktplätze überhaupt. Dort präsentieren sie ihre Ware nicht nur den Otto Normalverbrauchern, sondern vor allem Käufern und Vertriebspartnern.

Rockstars auf deutschen Messen

Wie der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, kurz AUMA erklärte, wuchs die Anzahl der Aussteller auf deutschen Messen um rund 2%, auch die Besucherzahlen und Standflächen nahmen um 2% zu. Der Verein führt den Anstieg auf die starke Dynamik der deutschen Wirtschaft zurück. Zudem wächst die Vielfalt der deutschen Messelandschaft. Veranstaltungen wie die Online Marketing Rockstars-Konferenz erweitern die Messeangebote in Deutschland.

Frankfurt ist Top

Die Messestadt schlechthin ist in Deutschland immer noch Frankfurt. Deutsche Messen sind hier eigentlich 365 Tage im Jahr zu Gast. Das macht sich auch am Umsatz der Messekonzerne bemerkbar. Diese erzielten in Frankfurt im Jahr 2014 einen Umsatz von über 550 Millionen Euro. Die Messestandorte Düsseldorf und München folgen auf den Plätzen eins und zwei mit einem Umsatz von knapp 410 und 310 Millionen Euro. Berlin belegt immerhin auf Platz fünf dieses Rankings. Die Bundeshauptstadt kam auf einen Umsatz von etwa 270 Millionen Euro.

IAA schlägt IFA

Es gibt unzählige deutsche Messen, aber unter den größten befinden sich seit Langem immer alte Bekannte: Die IAA, die Internationale Automobil Ausstellung, findet jedes Jahr in Deutschlands Messe Hochburg Frankfurt am Main statt. Die Automobilmesse präsentiert die neusten Errungenschaften der Fahrzeughersteller. Dieses Jahr verzeichnete die Messe 931.700 Besucher, das ist eine Steigerung von 50.000 Besuchern zum Vorjahr. Mit 245.000 Besuchern ist die IFA deutlich kleiner als die IAA, trotzdem konnte die Messe in der Hauptstadt einen Zuwachs von 5000 Besuchern verzeichnen.

Einige Eindrücke der wichtigsten deutschen Messen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Close
Go top